Evidenzbasierte Gesundheitsinformationen

Über uns

EVI ist eine Initiative zum Schwerpunkt Gesundheitskompetenz. EVI steht für “Evidenzbasierte Gesundheitsinformationen“

infomieren

Wofür steht EVI?

EVI steht für “Evidenzbasierte Gesundheitsinformationen“, also qualitativ hochwertige Gesundheitsinformationen, die überprüft, wissenschaftlich fundiert und leicht verständlich sind. EVI hat zum Ziel, die Gesundheitskompetenz bei Patientinnen und Patienten in der allgemeinmedizinischen Praxis in zu erhöhen. “Informieren-Verstehen-Gemeinsam Entscheiden” lautet die handlungsleitende Devise der EVI-Initiative. Weiterführende Informationen zum EVI-Pilotprojekt (2018-2021) finden Sie unter Projektbeschreibung.

Um Handlungsempfehlungen für eine zukünftige Weiterentwicklung von EVI zu entwickeln, wurde das EVI-Pilotprojekt evaluiert. Als Basis für diese Empfehlungen wurden sowohl die Sichtweise von Patient*innen miteinbezogen wie auch Rückmeldungen vom medizinischen Personal gesammelt.

verstehen

Wer steckt hinter EVI?

Das Pilotprojekt EVI wird vom Institut für Allgemeinmedizin und evidenzbasierte Versorgungsforschung (IAMEV) der Medizinischen Universität Graz in Kooperation mit dem Institut für Gesundheitsförderung und Prävention (IfGP) durchgeführt.
 
  • Univ.-Prof. Dr. med. univ. Andrea Siebenhofer-Kroitzsch, IAMEV 
  • Dr. med. univ. Nicole Posch, IAMEV
  • Mag. (FH) Christine Loder, MPH, IAMEV 
  • Kerstin Wratschko, IAMEV
  • Dr. rer. medic. Muna Abuzahra, BSc, MA, IAMEV
  • Mag. Dr. Karin Tropper, IfGP
  • Marina Edler, Bakk., MA, IfGP
  • Heike Kraus-Füreder, BSc, MSc, IfGP
Bei der Entwicklung des EVI-Logos, beim Design des EVI-Plakats und der Homepage, sowie bei der Umsetzung unserer Ideen für den EVI-Film holten wir uns lokale professionelle Unterstützung.

Die EVI-Initiative wird vom Institut für Allgemeinmedizin und evidenzbasierte Versorgungsforschung (IAMEV) der Medizinischen Universität Graz fortgeführt.

  • Univ.-Prof. Dr. med. univ. Andrea Siebenhofer-Kroitzsch, IAMEV 
  • Dr. med. univ. Nicole Posch, IAMEV
  • Dr. rer. medic. Muna Paier-Abuzahra, BSc, MA, IAMEV
entscheiden

Wie wird EVI finanziert?

Das Pilotprojekt EVI wurde vom Gesundheitsfonds Steiermark finanziert. Im Rahmen des „Förderungscall Gesundheitskompetenz“ wurde das Projekt als eines von fünf Projekten ausgewählt, um die Gesundheitskompetenz von Steirerinnen und Steirern zu stärken. Start des Projektes war im Mai 2018 und es endete im Juni 2021.

Derzeit wird die EVI-Initiative vom Institut für Allgemeinmedizin und evidenzbasierte Versorgungsforschung (IAMEV) der Medizinischen Universität Graz weitergeführt.

 
Was zeichnet EVI geprüfte Gesundheitsinformationen aus?
 
EVI geprüfte Gesundheitsinformationen 
  • sind frei von Interessen von wirtschaftlichen Anbietern (z.B. Pharmaindustrie) erstellt worden,
  • beruhen auf dem aktuellen Stand der Wissenschaft und
  • wurden für Laien und Patientinnen/Patienten in leicht verständlicher Sprache verfasst.
 
Im Rahmen eines standardisierten Prozesses haben MitarbeiterInnen des IAMEV (Medizinische Universität Graz) nach allen verfügbaren Gesundheitsinformationen zu den einzelnen Beschwerden/Krankheiten gesucht und diese hinsichtlich ihrer Qualität bewertet.
EVI-geprüfte Gesundheitsinformationen sind dabei immer jene mit der besten Qualitätsbewertung. Sie finden diese in der EVI-Box.
 

Eine Beschreibung der Methodik der Vorgehensweise bei der Zusammenstellung der EVI-Box finden Sie hier:

entscheiden

Was zeichnet EVI geprüfte Gesundheitsinformationen aus?

 
 EVI geprüfte Gesundheitsinformationen 
  • sind frei von Interessen von wirtschaftlichen Anbietern (z.B. Pharmaindustrie) erstellt worden,
  • beruhen auf dem aktuellen Stand der Wissenschaft und
  • wurden für Laien und Patientinnen/Patienten in leicht verständlicher Sprache verfasst.
 

Im Rahmen eines standardisierten Prozesses suchen Mitarbeiter*innen des IAMEV und Studierende der Medizinischen Universität Graz nach allen verfügbaren Gesundheitsinformationen zu den einzelnen Beschwerden/Krankheiten und bewerten diese hinsichtlich ihrer Qualität.

EVI-geprüfte Gesundheitsinformationen sind dabei jene mit der besten Qualitätsbewertung. Sie finden diese in der EVI-Sammlung.

 

 

Eine Beschreibung der Methodik der Vorgehensweise bei der Zusammenstellung der EVI-Box finden Sie hier:

Eine Initiative des Instituts für Allgemeinmedizin und evidenzbasierte Versorgungsforschung der Medizinischen Universität Graz.

ifgb
med-uni-graz-gruen_schriftzug-lang
download-2
med-uni-graz-gruen_schriftzug-lang

Das EVI Projekt

EVI ist eine Initiative, die zum Ziel hat, die Gesundheits­kompetenz von Patientinnen und Patienten in allgemein­medizinischen Praxen bzw. Primär­versorgungs­einrichtungen zu fördern. 

Kontaktieren Sie uns

Sie haben noch Fragen zur EVI-Initiative? Dann kontaktieren Sie uns gerne unter folgender E-Mail Adresse: info@evi.at

Scroll to Top